Weingut Thörle

Heute führen die Brüder Johannes und Christoph Thörle das aufstrebende 18 Hektar große Weingut, das sich in kürzester Zeit an die Spitze Rheinhessens katapultiert hat. Bereits während seines Studiums der Weinbetriebswirtschaft übernahm Johannes die Verantwortung für den Weinausbau mit dem Jahrgang 2004. Nach Praktika beim Weingut Wittmann in Westhofen und Eikendal Vineyards in Stellenbosch, Südafrika leitet er seit 2006 das elterliche Weingut. Christoph bringt seit Ende 2011 Erfahrungen aus seinem Wirtschaftsstudium in das Weingut ein. Gemeinsam arbeiten sie daran, die Bekanntheit der Thörle-Weine zu steigern. Die hochwertigsten Saulheimer Einzellagen Hölle, Probstey und Schlossberg sind zu 95% mit klassischen Rebsorten wie Riesling, Silvaner oder Burgunder bestockt. Die außergewöhnliche Mineralität der Weine beruht auf dem hohen Kalkgehalt (bis 30%ige Gehalte in der Hölle). Durch den Verzicht auf Kunstdünger, die Intensivierung der Handarbeiten in den Weinbergen, die rigorose Reduzierung der Erträge und die Lese per Hand ließ sich die Qualität der Trauben enorm steigern. Die schonende Verarbeitung der hoch aromatisch-reifen Trauben, lange Maischestandzeiten und die Vergärung mit wilden Hefen aus dem Weinberg machen spätestens die Mineralität des nördlichen Rheinhessens schmeckbar.